Seminar

Kapazitätsaufbau

Unser Ziel: Sowohl die Sensibilisierung und Stärkung eines vertieften Bewusstseins zur inklusiven humanitären Hilfe, als auch der Ausbau und die Aktivierung fachlicher Kapazitäten von deutschen, humanitären Akteuren und ihren lokalen Partnern.

Hintergrund

Hausinterne und -externe Sensibilisierungsseminare für Fach- und Führungskräfte staatlicher und nicht-staatlicher Akteure zur inklusiven humanitären Hilfe.

Sektor-spezifische Einführungs- und Vertiefungstrainings (ca. 2 Tage) für Programmmanager*innen und Fachreferenten*innen deutscher humanitärer Organisationen. Die Auswahl des Themas basiert auf den Ergebnissen der ersten Bedarfsanalyse.

Regionale Trainings (ca. 5-7 Tage) für lokale Implementierungspartner von deutschen humanitären Akteuren in Ostafrika und Südostasien.

Fachlicher Beitrag in externen, sektorspezifischen Trainings zur Verankerung von Behinderung bei anderen Fortbildungen.

Coaching und punktuelle, fachliche Beratung in Form eines „HelpDesks.

Entwicklung von E-Learning-Modulen zur inklusiven humanitären Hilfe.

Trainings

Fachliche Beratung

Publikationen & Material

Aktuelles zum Kapazitätsaufbau:

Inklusion im humanitären Projektzyklus – Evaluation des Trainings für Zentral- & Südostasien

Von Patricia Flaam|29. November 2021

Diesen Sommer führten wir erfolgreich unser zweites regionales Training zu „Disability-Inclusive Project Cycle Management in Humanitarian Action “ durch! Dank unserer engagierten Teilnehmer*innen haben wir sehr hilfreiches Feedback erhalten und konnten dies erneut in einem Evaluationsbericht zusammenfassen. Das Training (fünf mal 6 Std.) setzte den regionalen Fokus auf Zentral- und Südostasien. Als Teilnehmer*innen wurden lokale Partner […]

Weiterlesen

Abschlussbericht zu erfolgreichem Training „Meaningful participation of persons with disabilities in humanitarian action“!

Von Patricia Flaam|14. Oktober 2021

Wieder haben wir das Feedback der Teilnehmer*innen, diesmal zu unserem „Meaningful participation of persons with disabilities in humanitarian action“ Training, in einem ausführlichen Evaluationsbericht ausgewertet und zusammengefasst. Die durchgeführten Aktivitäten und zentralen Erkenntnisse sind im Folgenden aufgeführt: Das Training (zwei Mal 2,5 Stunden) wurde von unserem Projektpartner CBM konzipiert und gemeinsam mit zwei Selbstvertreter*innen von […]

Weiterlesen

Inklusion im Gesundheitssektor – Bericht zu unserem Online-Training

Von Patricia Flaam|9. Juni 2021

Unser Projekt „Phase 2 – Leave no one behind!” fördert die Inklusion von Menschen mit Behinderungen in der humanitären Hilfe. Anhand der globalen Inter-Agency Standing Committee (IASC)-Leitlinie zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen in der humanitären Hilfe arbeiten wir daran, humanitären Akteuren ein besseres Verständnis vom menschenrechtsbasierten Ansatz von Behinderung in ihrer Arbeit zu vermitteln. […]

Weiterlesen

Alle Beiträge ansehen